Verkehrsrecht    Strafrecht    Arbeitsrecht   Erbrecht 

Verwaltungsrecht   Zivilrecht  Baurecht  Forderungsinkasso

 

Rechtsanwalt Falk Weber aus Potsdam berät und vertritt Sie überregional unter anderem in den folgenden Rechtsgebieten:

 

-Rechtsanwalt im Straßenverkehrsrecht 

bei der Unfallregulierung, in Bußgeldsachen, in Fahrerlaubnisangelegenheiten (z.B. MPU, Drogenscreening), sowie bei der Geltendmachung von Schadensersatz und Schmerzensgeld

 

-im Wasserverkehrsrecht ( Sportbootrecht / Schifffahrtsrecht

bei Unfällen auf Binnenwasserstraßen, bei Bußgeldbescheiden aufgrund von Verstößen gegen wasserverkehrsrechtliche Vorschriften, bei Eingriffen der Wasserschutzpolizei an Bord, bei Unfällen auf Binnenwasserstraßen, bei Maßnahmen in Bezug auf Ihren Sportbootführerschein (Fahrerlaubnis)

 

-im Strafrecht unter anderem als Rechtsanwalt (Strafverteidiger)

im Ermittlungsverfahren, in der Hauptverhandlung, in der Strafvollstreckung, als Nebenklagevertreter sowie als Zeugenbeistand 

   

-Rechtsanwalt im  Arbeitsrecht 

unter anderem bei Aufhebungsverträgen, Kündigungen, Abmahnungen, die Vertretung vor dem Arbeitsgericht sowie im Bereich des kollektiven Arbeitsrechts bei Betriebsvereinbarungen und bei Fragestellungen aus dem Tarifvertragsrecht

  

-Rechtsanwalt im Erbrecht 

bei der Beratung und Errichtung von Testamenten, als Testamentsvollstrecker sowie bei der Beratung in Nachlaßverfahren, Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht

  

-im Baurecht als Rechtsanwalt 

insbesondere im privaten Baurecht (Vertragsrecht nach VOB) zB. die Prüfung von Bauverträgen für Einfamilienhäuser

  

Ferner unterstütze ich Sie als Rechtsanwalt bei der Durchsetzung Ihrer Zahlungsansprüche. Dies umfasst die zeitnahe Erledigung der Forderungseinziehung (Forderungsinkasso) - beispielsweise die außergerichtliche Zahlungsaufforderung, das gerichtliche Mahnverfahren, ein etwaiges Klageverfahren, die Zwangsvollstreckung und die Forderungsanmeldung im Insolvenzverfahren.

 

Die Rechtsanwaltskanzlei von Rechtsanwalt Falk Weber befindet sich in Potsdam - Babelsberg in der Wattstraße 4.


30. November 2011, 10:35

Arbeitsrecht - Arbeitszeugnis - verschlüsselte Formulierung

Nach § 109 Abs. 1 GewO hat der Arbeitnehmer bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses Anspruch auf ein schriftliches Zeugnis. Das Zeugnis darf gemäß § 109 Abs. 2 Satz 2 GewO keine Formulierungen enthalten, die den Zweck haben, eine andere als aus der äußeren Form oder dem Wortlaut ersichtliche Aussage über den Arbeitnehmer zu treffen (Grundsatz der Zeugnisklarheit).

Der Kläger war in der Zeit vom 1. April 2004 bis zum 28. Februar 2007 als Mitarbeiter im „SAP Competence Center“ der Beklagten beschäftigt. Die Beklagte erteilte ihm unter dem Beendigungsdatum ein Zeugnis. Dieses enthielt auszugsweise folgenden Absatz:

„Wir haben den Kläger als sehr interessierten und hochmotivierten Mitarbeiter kennen gelernt, der stets eine sehr hohe Einsatzbereitschaft zeigte. Der Kläger war jederzeit bereit, sich über die normale Arbeitszeit hinaus für die Belange des Unternehmens einzusetzen. Er erledigte seine Aufgaben stets zu unserer vollen Zufriedenheit.​“
Der Kläger wendet sich, soweit für die Revisionsinstanz noch maßgeblich, gegen die Formulierung „kennen gelernt“. Er hat die Auffassung vertreten, diese Formulierung werde in der Berufswelt überwiegend negativ verstanden. Damit bringe der Arbeitgeber verschlüsselt zum Ausdruck, dass gerade das Gegenteil der jeweiligen Aussage zutreffe. Die Vorinstanzen haben die Klage abgewiesen.

Die Revision des Klägers war vor dem Neunten Senat ohne Erfolg. Die im Zeugnis der Beklagten enthaltene Formulierung, „als sehr interessierten und hochmotivierten Mitarbeiter kennen gelernt“, erweckt aus Sicht des objektiven Empfängerhorizonts nicht den Eindruck, die Beklagte attestiere dem Kläger in Wahrheit Desinteresse und fehlende Motivation.


Bundesarbeitsgericht, Urteil vom 15. November 2011 - 9 AZR 386/​10 -
Vorinstanz: Landesarbeitsgericht Köln, Urteil vom 18. Dezember 2009 - 11 Sa 1092/​08 Arbeitsrecht

Rechtsanwalt Weber



<< Zurück Seite 2 von 2

 

Verkehrsrecht

AG Kassel - 30.06.2009 - Az: 415 C 6203/08

 

Leitsatz

1. Anwaltskosten des rechtskundigen Geschädigten stellen grundsätzlich einen erstattungsfähigen Schaden dar. Einen "einfach gelagerten Verkehrsunfall" gibt es für den Rechtsunkundigen nicht. Dies gilt auch ann, wen es sich bei dem Geschädigten um eine mittelständische gewerbliche Autovermietung ohne eigene Rechtsabteilung handelt.

2. Der durch einen Verkehrsunfall Geschädigte steht im Rahmen der Schadensregulierung einer zunehmend komplexen Rechtsprechung, hoch spezialisierten Rechtsabteilungen der Versicherer und einer uneinheitlichen Regulierungspraxis mit bisweilen willkürlichen Kürzungen durch Versicherer gegenüber. Angesichts dessen gebietet bereits die Maxime der Waffengleichheit, dass der Geschädigte einen Rechtsanwalt mit der außergerichtlichen Geltendmachung des Schadensersatzes beauftragen darf und dessen Kosten grundsätzlich als adäquat kausalen Schaden ersetzt verlangen kann.


 

Rechtsanwalt Arbeitsrecht Potsdam Rechtsanwalt Potsdam Arbeitsrecht 

 

 

 

 

Ein Online-Angebot von Rechtsanwalt Falk Weber Ihrer Anwaltskanzlei in   Potsdam  und     überregional     für 

Verkehrsrecht Arbeitsrecht Strafrecht

und  Erbrecht .

 

Rechtsanwalt Falk Weber arbeitet mit allen Rechtsschutzversicherungen zusammen. Die  Deckungsanfrage (Kostenübernahme) übernehme  ich  für  Sie kostenfrei. 

 

Gern berate ich Sie über die Möglichkeiten von Beratungshilfe und Prozesskostenhilfe bei Unterschreitung bestimmter Einkommensgrenzen.

 

Rechtsanwalt Falk Weber

Wattstraße 4

14482 Potsdam

Tel:  0331 7047632

Fax:  0331 7047634

Mail: weber-rechtsanwalt@t-online.de

 

Kontaktdaten via Mobiltelefon QR-Code

Wichtige Justizadressen für  Rechtsanwalt und Mandant in Potsdam:

 

Arbeitsgericht Potsdam

Zeppelinstraße 136

14471 Potsdam

 

Amtsgericht Potsdam

Hegelallee 8

14467 Potsdam

 

Landgericht Potsdam

Jägerallee 10-12

14469 Potsdam

 

Sozialgericht Potsdam

Rubensstraße 8

14467 Potsdam

 

Landessozialgericht Berlin-Brandenburg

Försterweg 2-6

14482 Potsdam 

 

Verwaltungsgericht Potsdam

Friedrich-Ebert-Straße 32

14469 Potsdam

 

Verfassungsgericht des Landes Brandenburg

Jägerallee 9-12

14469 Potsdam

 

Staatsanwaltschaft Potsdam

Jägerallee 10-12

14469 Potsdam   

  

1834301